Medingen

Ein Dorf im schönen Rödertal



Herzlich Willkommen im Ortsteil Medingen der Gemeinde Ottendorf-Okrilla


Grußwort

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

sehr geehrte Gäste,

ein herzliches Willkommen auf der Homepage des Ortsteiles Medingen.

Auf unseren Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick in unser Dorf, unsere Umgebung und unsere Aktivitäten geben. Ich möchte Sie herzlich einladen sich in aller Ruhe umzuschauen und zu verweilen.

Medingen ist ein vitales Dorf mit aktuell 2.521 Einwohnern (Stand Februar 2021) und einer über 730-jährigen interessanten Geschichte. Neben der bemerkenswerten Historie, einigen dorfbildprägenden Bauten, liebevoll restaurierten und sanierten Häusern, sowie Wanderwegen bietet unser Heimatort eine sehenswerte Infrastruktur mit einer eigenen Grundschule, einer Kindertageseinrichtung, einem Vereinshaus und Sportstätten, welche es mit großen Anstrengungen zu erhalten gilt.

Als der westlichste und zweitgrößte Ortsteil der Gemeinde Ottendorf-Okrilla zeichnet sich unser Heimatort auch durch seine ruhige und idyllische Wohnlage aus. Dies zeigen nicht nur die seit 1990 rasant gestiegenen Einwohnerzahlen, sondern insbesondere das stets anhaltende Interesse an Wohngrundstücken. Des Weiteren können wir stolz auf 154 Gewerbebetriebe und Unternehmen in der Ortslage und unserem kleinen Gewerbegebiet schauen. 

Neben den vielen ehrenamtlich tätigen Bürgern in den verschiedensten Vereinen engagieren sich auch die Ortsfeuerwehr Medingen und die Kirchgemeinde Medingen-Grossdittmannsdorf für ein funktionierendes Dorfleben für jung und alt.

Egal zu welcher Jahreszeit Sie als Besucher zu uns kommen wollen, freuen Sie sich auf einen interessanten Aufenthalt inmitten unseres "grünen" Ortsteiles.

Mit besten Grüßen  

Ihr Ortsvorsteher
René Edelmann


 


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

28.06.2021

Erweiterungsfläche für Ortsfeuerwehr Medingen gesichert

Am 8.07.2021 wird der Ortschaftsrat Medingen über den Vorentwurf zum B-Plan „Lebensmittelmarkt und Wohnbebauung Medingen, Weixdorfer Straße“ beraten.
Diesen Planentwurf soll dann bereits am 12.07.2021 der Technische Ausschuss bestätigen, um schnellstmöglich in die Offenlage gehen zu können. Ursprünglich war geplant, diesen Beschluss erst nach der Sommerpause im September zu fassen. Der Ortschaftsrat setzte sich entgegen dem angedachten Zeitplan für eine schnellere Befassung ein. So ist es auch möglich die Frühzeitige Beteiligung der Bürger gemäß § 3 (1) BauGB bereits im August und nicht erst im November durchzuführen.
Besonders freuen wir uns darüber, dass die Gemeindeverwaltung doch unserem Vorschlag gefolgt ist, eine Erweiterungsfläche für unsere Ortsteilfeuerwehr im Städtebaulichen Vertrag zwischen dem Investor und der Gemeinde Ottendorf-Okrilla zu sichern und festzuschreiben.
Diese zusätzliche Fläche für Gemeinbedarf, Zweckbestimmung Feuerwehr ermöglicht den Anbau weiterer Sozialräume für die Kameradinnen und Kameraden. Aktuell müssen sich alle noch in der Fahrzeughalle ankleiden. Hier sollen langfristig getrennte Umkleideräume für bessere Bedingungen im Ehrenamt sorgen.
Wir haben Wort gehalten und den Grundstückseigentümer und Bauherrn des Lebensmittelmarktes für unsere Idee gewonnen, eine zum Gerätehaus rückwertige Fläche der Gemeinde zu überlassen. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, den ehemaligen Bürgermeister Michael Langwald und später den heutigen Bürgermeister Rico Pfeiffer konnten wir von der Notwendigkeit überzeugen, um das Vorhaben im Städtebaulichen Vertrag zu fixieren und im Bebauungsplan zu berücksichtigen. Die schwierige finanzielle Lage der Gemeinde machte eine Finanzierung aus dem Gemeindehaushalt unmöglich. Aber auch hier fanden wir für die reichlich 400 qm Bauland eine gute Alternative. Die Gemeinde wird für die kostenfreie Überlassung der Gemeinbedarfsfläche Feuerwehr im Gegenzug knapp ein Drittel der notwendigen Ausgleichsmaßnahme (Umsetzung des Biotops) auf einer gemeindeeigenen Grünfläche zustimmen. Die Kosten hierfür übernimmt der Investor.
Auch die Überplanung erledigt der Investor gleich mit für die Gemeinde Ottendorf-Okrilla. Diese braucht also auch hier keine finanziellen Mittel in die Hand zu nehmen und erhält parallel zum Lebensmittelmarkt Baurecht für den gewünschten Erweiterungsbau.
Wir möchten uns an der Stelle bei allen Beteiligten recht herzlich für das weitsichtige Handeln bedanken und freuen uns im Ortschaftsrat auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

 BP Lebensmittelmarkt Feuerwehr.JPG


Zurück zur Übersicht


Quelle: Heimatverein Medingen

(Zum vergrößern anklicken)



Mit der Ortschaft Willstätt (Gemeinde  Willstätt, Ortenaukreis) im Bundesland Baden-Württemberg steht die heutige Ortschaft Medingen seit 1990 in freundschaftlicher Verbindung. Damals begann alles mit einer verwaltungsseitigen Unterstützung und materiellen Hilfe beim Aufbau der Gemeinde Medingen.

Vor allem im Bereich der Gemeindeverwaltung, der Mittelschule Medingen und der Freiwilligen Feuerwehr wurde in den Folgejahren ein reger Erfahrungsaustausch betrieben.

Daraus entstanden Freundschaften, welche noch heute rege gepflegt werden.

Bei den aller zwei bis drei Jahre stattfindenden gegenseitigen Besuchen in Willstätt oder Medingen bestärken Ortschaftsräte, Heimatvereinsmitglieder und Mitarbeiter der örtlichen Einrichtungen die Freundschaft mit der 10.000 Einwohner zählenden und aus fünf Ortschaften bestehenden Gemeinde.

www.willstaett.de



Marsdorfer Rundweg mit Blick auf das FND „Salweidenfeuchtgebiet“ bei Medingen-Marsdorf

Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann



Flächennaturdenkmal „Feldweg Marsdorf - Medingen”

Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann